Logo WTI e.V. Logo WTI e.V.
Home Sitemap Suche Impressum Kontakt english

Composite-Druckbehältersysteme mit axialen Kraftaufnahmestrukturen zur Wasserstoffspeicherung (CODAK H2)

Die neuartigen Druckbehälter sind als Zylinder mit planaren Endkappen ausgeführt. Diese Bauform wird möglich, da die axiale Festigkeit über innere Verstärkungsfäden zwischen den Deckeln realisiert wird. Eine Umleitung der axialen Kräfte über die Außenhülle und die zur Kraftumleitung notwendigen gewölbten Kappen entfallen.
Die Composite-Druckbehältersysteme verfügen über ein sehr hohes Leichtbaupotenzial, lassen sich in nahezu beliebigen Abmessungen fertigen und mittels des hochproduktiven Faserwickel-Verfahrens automatisiert herstellen. Diese neuartigen Behältersysteme (Druckbehälter einschließlich Peripherie) bieten das Potenzial, gravimetrische Speicherdichten bis zu 9 Gew. % bei 700 bar zu realisieren.

In einer weiterführenden Entwicklung sind bis zu einem Druck von 700 bar die Ausführungen

  • ortsbewegliche Druckbehältersysteme – Transport im befülltem Zustand
  • fest eingebaute Druckbehältersysteme für mobile Einsätze (Kfz, Schifffahrt, Luftfahrt, schienengebundene Verkehrssysteme) – Betankung im eingebauten Zustand

einschließlich der Armaturen- und Sicherheitstechnik sowie Systeme zum Schutz der Druckbehältersysteme gegenüber äußeren mechanischen Belastungen geplant.