Logo WTI e.V. Logo WTI e.V.
Home Sitemap Suche Impressum Kontakt english

Querschnittstechnologien

Für alle Anwendungen der Wasserstofftechnologie ist die Versorgungsinfrastruktur, Betankungstechnik und Sicherheitstechnik von Bedeutung. Speziell für die Betankungs- und Sicherheitstechnik existiert noch ein wesentlicher FuE-Bedarf.

Bei der Sicherheitstechnik ist insbesondere das Problem der Wasserstoffdetektion in geschlossenen Räumen noch nicht hinreichend gelöst.

Die Vorschriftenlage für den maritimen Bereich ist seit kurzem geklärt. So hat der Germanische Lloyd die "Richtlinie für den Einsatz von Brennstoffzellen-Systemen an Bord von Wasserfahrzeugen" herausgebracht. Sie ist am 1. Dezember 2002 in Kraft getreten.

Für Kraftfahrzeuge steht Betankungstechnik bis zu einem Druck von 250 bar zur Verfügung. Technik bis zu einem Druck von 700 bar befindet sie derzeit in der Entwicklung.

Betankungstechnik für den maritimen Bereich steht derzeit noch nicht zur Verfügung.

Kompetenzen in Mecklenburg-Vorpommern: